Kontakt

KONTAKT HOLZBAU

 

Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG
Benderer Strasse 33
FL-9494 Schaan

 

Telefon          +423 239 68 68
Fax +423 239 68 78
E-Mail info@frommelt.ag

 



KONTAKT TOTALUNTERNEHMEN

Frommelt TU AG
Benderer Strasse 33
FL-9494 Schaan

 

Telefon          +423 239 68 68
Fax +423 239 68 78
E-Mail info@frommelt-tu.ag

 
    
  Google+

Herzlichen Dank für Ihre Kontaktaufnahme. Wir werden uns umgehend mit Ihnen in Verbindung setzen.

 

Ihr Frommelt Team

Intelligenter Holzbau

Holzbauer

Christoph und Anton Frommelt

Im Gespräch mit Anton Frommelt, Holzbau Ingenieur, und Christoph Frommelt, Architekt.

Bauen mit Holz ist stark im Kommen: Der Palais de l’Equilibre an der Expo.02 war eine Holzkonstruktion. An der Verleihung des 13. Solar- und Gebäudepreises 2003 waren ausschliesslich Holzbauten nominiert. Und das Landschaftsbild zeigt: Moderne Holzhäuser spriessen aus dem Boden wie Pilze nach einem Herbstregen.

Holz ist der Trend des 21. Jahrhunderts.

Die Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG aus Schaan hat sich entgegen den verschiedenen Modeströmungen nun seit über einem Jahrhundert dem Holzbau verpflichtet. Die Firma wird heute von den Brüdern Anton und Christoph Frommelt erfolgreich geführt. Wie schon zu Urgrossvaters Zeiten liegt ihr Schwerpunkt im Bau von ökologisch sinnvollen Holzkonstruktionen. Die Frommelt AG tritt neu mit dem Slogan «Intelligenter Holzbau» auf.

Holzelementbau

Die Handwerker arbeiten an einem trockenen und warmen Ort

Anton, du hast gerade den Holzelementbau erwähnt. Die Frommelt Zimmerei und Ing. Holzbau AG ist bekannt für den Holzelementbau. Welche Vorteile hat dieser gegenüber einem Massivbau?

Anton: Der grösste Vorteil vom Holzelementbau ist sicher die Trockenbauweise und deren Gesundheitsaspekt. Die Elemente werden in unseren Hallen fixfertig hergestellt. Die Handwerker arbeiten an einem trockenen und warmen Ort, was die Arbeitsmoral hebt und so, wie wissenschaftlich erwiesen wurde, zu einer 30% besseren, sprich präziseren Arbeit führt als beim herkömmlichen Bauen. Und das zeitraubende Austrocknen des Baus fällt natürlich auch weg. Der Holzelementbau wird während drei Monaten im Betrieb komplett vorbereitet und innerhalb zwei bis drei Schönwettertagen aufgestellt.

Christoph: Der Holzelementbau bringt auch grosse ökologische Vorteile. Holzelemente werden gut gedämmt und bereits mit den nötigen Leitungen versehen geliefert. So ist es möglich, optimal gedämmte Häuser mit minimaler Wanddicke zu konstruieren. Ausserdem wird mit den bedeutend schmäleren Holzelementbau-Wänden Raum gewonnen: Vergleichen wir die Wohnfläche von einem durchschnittlichen Liechtensteiner Eigenheim von 800 Kubik im Holzelementbau mit derjenigen eines gleich grossen Baus, so resultiert die Gesamtwohnfläche des Elementbauhauses rund 12 qm grösser. Mit dem Holzelementbau wird also ein zusätzlicher Raum von rund 12qm gewonnen, der als Kinderzimmer, Büro oder auch als Wellness-Raum genutzt werden kann. Hohe Dämmung bei minimaler Wanddicke: Das ist unsere Stärke!

Wie würdet ihr heute bauen?

«Mein Haus soll mir Geborgenheit geben»

Anton Frommelt

Christoph und Anton, ihr lebt beide in Holzhäusern. Wenn ihr noch einmal bauen könntet, wie sähe euer Haus heute aus?

Christoph: Mein Haus hätte eine sehr gute Dämmung und eine extrem schlanke Haustechnik. Von der Dämmung her würde ich mein Haus auf das Niveau eines Minergie-P-Standards bringen. So ein Haus ist gut gedämmt und hat eine hohe Luftdichtigkeit; es heizt sich bereits durch das Anzünden von ein paar Rechaud-Kerzen auf eine angenehme Wohntemperatur. Anstelle einer Wärmepumpe würde ich, auch der Atmosphäre wegen, einen schönen Kachelofen einbauen. Wichtig wäre mir ein Energiesystem, das sich aus nachwachsenden Ressourcen betreiben lässt, wie zum Beispiel ein Holzofen.

Anton: Mein Haus sähe ähnlich aus. Ich würde auch ein ökologisches Bausystem wählen und eine Komfortlüftung dürfte auch nicht fehlen. Ich bin für sanftes und natürliches Bauen. Daher würde ich auch die ganze Haustechnik auf ein Minimum reduzieren. Mein Haus soll mir Geborgenheit geben, ein sicherer Ort für meine Familie und mich sein. Man weiss heute, dass ein Holzhaus positive Eigenschaften in Bezug auf Strahlen und Elektrosmog aufweist. Warum sollte ich also jene Strahlen wieder direkt ins Haus holen?

«intelligenter Holzbau», was ist das?

Intelligenter Holzbau durch ein Team mitdenkender Leute

Christoph Frommelt

Anton und Christoph, was bedeutet für euch „Intelligenter Holzbau“?

Christoph: Intelligenter Holzbau ist unserer Meinung nach nur mit einem Team mitdenkender Leute möglich. Jeder muss wissen, was er wann und warum tut. Unsere Mitarbeiter reden mit und können eigene Ideen einbringen und umsetzen. So entstehen durchdachte und logische, eben intelligente Holzkonstruktionen.

Anton: Intelligenter Holzbau steht auch für die enge Zusammenarbeit zwischen dem Bauherrn, dem Architekten und uns. Der Entwurf eines Hauses kann noch so intelligent sein: Wenn die Planung und die Umsetzung nicht ebenso gekonnt geschieht, die Auswahl der Materialien nicht klug ausfällt, wird auch der gescheiteste Plan zu einer Misere. Die Konstruktion muss so gewählt werden, dass das Baukonzept aufgeht und die Kosten-Nutzensituation für alle Parteien optimiert wird.

Christoph: Wichtig ist, dass wir die Idee vom Architekten begreifen und den Möglichkeiten entsprechend umsetzen. Diese Umsetzung beinhaltet sowohl den ästhetischen wie auch ökonomischen Aspekt des Gebäudes. Und ein wichtiger Punkt ist für uns auch die Konstruktion von ökologisch sinnvollen Gebäuden. Dies erfordert eben, wie bereits gesagt, ein intelligentes Teamwork und eine intelligente Konstruktion.

Anton: Durch das stetige Mitdenken in jeder Bauphase entsteht ein Mehrnutzen für alle Beteiligten. Beim Holzelementbau zum Beispiel müssen unsere Ingenieure darauf achten, dass sie das richtige Holz am richtigen Ort verwenden. Aber auch die Arbeiter müssen diese Vorgaben richtig verarbeiten, denn Holz ist keine tote Materie. Holz braucht den richtigen Umgang, denn Holz lebt.

Ökologisches Bauen

«Energie vermindertes Bauen ist seit über 10 Jahren unser Credo»

Begriffe wie ökologisches Bauen und Minergie® sind heute in aller Munde. Die Firma Frommelt AG propagiert Minergie®. Welche Erfahrungen habt ihr bisher mit Minergie® gemacht?

Anton: Die Firma Frommelt AG hat sich schon immer für ökologische Bauweisen interessiert. Mit dem Holz greifen wir auf eine wieder erneuerbare Ressource zurück, die auch in ihrer Verarbeitung viel weniger Energie verbraucht als andere Baumaterialien, also arm ist an grauer Energie. Das ist die Energie, die aufgewendet wird, um den Baustoff herzustellen. Holz ist ausserdem ein intelligenter Baustoff: Dadurch, dass er lebt, muss er auch nicht gross bearbeitet werden. Holz bildet einen Eigenschutz gegen Sonne, Wind und Regen und ist atmungsaktiv. Eine Holzwand muss man sich wie eine Gore-Tex-Jacke vorstellen: Sie ist wind- und wetterfest, lässt Luft zirkulieren, leitet die Feuchtigkeit nach aussen und ist dennoch wasserdicht. So auch unsere Holzelemente: Sie bieten eine hohe Dämmung, welche die Wärme im Haus behält und lässt gleichzeitig die überschüssige Feuchtigkeit aus dem Haus, ohne jedoch die kalte Luft hereinzulassen.

Christoph: Und genau dieses Prinzip wenden wir an, um den hohen Minergie-P-Standard zu erreichen: Durch die Holzelementbauweise erzielen wir heutzutage einen so hohen Dämmwert, dass eine Heizung nur noch beschränkt nötig ist. Einzig eine Komfortlüftung, welche der erneuerten Luft die Wärmeenergie und die erwünschte Feuchtigkeit der austretenden Luft zuführt, und eventuell ein Kachelofen regeln den Wärmehaushalt eines Minergie-P Gebäudes. Nach diesem Prinzip haben wir zum Beispiel gerade das Schindelhaus von Daniel Beck gebaut.

Anton: Unsere Firma hat bereits vor acht Jahren bei einem energieverminderten Bau mitgewirkt. Seither haben wir in Bezug auf ökologisches Bauen viele Erfahrungen gesammelt. Deshalb können wir heute auf wichtige Erfahrungswerte zurückgreifen und aus dem Vollen schöpfen. Wir haben ebenfalls fundierte Kenntnisse im Elementbau, dessen Entwicklung wir schon seit Jahren verfolgen. Wir können Referenzobjekte vorweisen, die den Minergie-Standard erfüllen und seit Jahren halten, was sie versprechen: Ein gesundes, wohligwarmes Wohnklima bei minimalem Energieverbrauch.

Christoph: Energievermindertes Bauen ist seit über 10 Jahren unser Credo. Der Minergie-Standard war einmal eine Vision, die wir schon früh aufgegriffen und auch angewendet haben. Von dieser langjährigen Erfahrung profitieren wir nun. Die Situation heute zeigt, dass es sich gelohnt hat: Wir haben zufriedene Kunden, die unsere langjährigen Erfahrungswerte schätzen. Auch unser Mitarbeiter Alois hat sein Haus, ein Holzelementhaus auf ökologisch hohem Niveau mit unserer Firma gebaut (Anm. der Redaktion: das Tortenhaus aus Nüziders). Dies war für uns natürlich eine spezielle Bestätigung, dass wir auf dem richtigen Weg sind.